Waldorf im Vinxtbachtal


Zeitreise


AC Ereignis
2. Jt. Älteste Besiedlungsspuren
58-51 Eroberung des Rheinlandes durch Gaius Iulius Caesar
AD
85 Vinxtbach wird Grenze zwischen Ober- und Niedergermanien
650 Schenkung Waldorfs durch Sigibert III an die Abtei St. Martin/Metz
960 Weinberge in Waldorf
1033 Waldorf (Walendorp) geht an die Abtei Stavelot-Malmedy
1255 „Der dorfige Lebensraum (liefert) jährlich 2 Fuder Wein ... Die Höhe der Abgaben übertrifft alle anderen Weinlieferungen an den Hof zu Remagen ...“ (1)
1301 St. Remaklus wird selbständige Pfarrei im kölnischen Ahrgaudekanat
1348 „Die für Europa größte Katastrophe dürfte der Ausbruch (der Pest) 1348/1349 gewesen sein. Bei dieser Epidemie, die ganz Europa erfasste, wurde mehr als ein Viertel aller Menschen dahingerafft“
1400 Weistum von Waldorf
Waldorf wird Lehen der Herren von Eich auf der Olbrück
1540 „Ein Teil des Dorfes und die Kirche fielen einem Brand zum Opfer, wobei Brandstiftung als Ursache festgestellt wird“
16. Jh. Vogteigerechtigkeit und Weingärten zu Waldorf
1666 Waldorf verliert in einer Pestepidemie von 1666-1668 ein Drittel seiner Einwohner
1780 Waldorf wird an die Benediktiner-Abtei St. Heribert in Köln-Deutz verkauft
1795 „Waldorf fällt wie alle anderen linksrheinischen Gebiete unter französische Herrschaft“
1802 St. Remaklus wird dem Kanton Andernach im Bistum Aachen zugeteilt
1809 Waldorf verfügt über 12 Hektar Weinanbaufläche
1814 „Das Gebiet wird zur preußischen Provinz.“
1820 Die Weinanbaufläche ist auf 20 Hektar angewachsen
1824 „Am 23. Dezember 1824 wurde Waldorf ein zweites Mal von einem schrecklichen Dorfbrand heimgesucht“
St. Remaklus Waldorf wird dem Dekanat Ahrweiler im Bistum Trier zugeteilt
1869 St. Remaklus Waldorf wird dem Dekanat Remagen zugeteilt
1874 Reblaus-Befall der Weinberge
1882 Am 22. April 1882 wird die Katholische Pfarrkirche „St. Remaklus“ Waldorf von Diözesanbischof Michael Felix Korum konsekriert
1955 Waldorf erhält eine zentrale Wasserversorgung
1970 Waldorf stimmt für Verbleib in der Verbandsgemeinde Bad Breisig
1975 A61: Verkehrsfreigabe Bad Neuenahr-Ahrweiler – Mendig
Vinxtbachtalbrücke
1990 Teichkläranlage für sauberen Vinxtbach
1996 1350-jähriges Dorfjubiläum
2006 1360-jähriges Dorfjubiläum - Spectaculum historiae
Quellen Quellen
Titelbild: Pixabay
(1) Rey, Manfred van: Der deutsche Fernbesitz der Klöster und Stifte der alten Diözese Lüttich vornehmlich an Rhein, Mosel, Ahr und in Rheinhessen. In: Annalen des historischen Vereins für den Niederrhein, Bd. 187 (1984), S. 30-89

1 | Am Anfang

2 | Offizielles

3 | Personelles

4 | Statistisches

5 | Historisches

6 | Quellensammlung


Verwandte Links



Another site powered by DropPages